Ich und die Meinen

Ich und die Meinen

Herzlich willkommen!

So, das bin ich! Ich bin Kurt Palfi. Ich habe mir gedacht, jetzt muss mal ein neues Foto her. Leider hat Onkelchen ein Nacktfoto von mir hochgeladen. Aber ich sehe doch noch recht proper aus!
Wir (das sind ich, mein missratener Sohn Gianni Dona und Onkelchen, der alles für uns tippt) lästern in diesem Blog über alles, was gerade anfällt: Fußball, Politik, Film und Fernsehen, alles Mögliche. Viel Spaß!

Freitag, 2. Juli 2010

WM-Blog: Deutschland hat die Chance eines Schneeballs in der Hölle!

Deutliche Worte hat hier mein missratener Sohn Gianni Dona über die Aussichten der deutschen Nationalmannschaft im heute anstehenden Viertelfinalkrimi gegen Argentinien gefunden. Seiner Ansicht nach wird das WM-Turnier mit einer Neuauflage des allerersten WM-Finals von 1930 enden, nämlich mit dem Nachbarschaftsduell Argentinien-Uruguay.
Die Urus haben sich gestern gegen Ghana als hervorragende Taschenspieler präsentiert, nämlich indem sie gezeigt haben, dass ein Handspiel auf der Torlinie in der allerletzten Sekunde der Verlängerung doch noch spielentscheidend sein kann. Denn: Hätte der Uru Luis Suarez nicht im Stile eines Volleyballers den Ball von der Linie gepritscht und damit einen Elfmeter und die rote Karte in Kauf genommen, dann wäre der Ball drin und Ghana weiter gewesen. So aber verschoss Asamoah Gyan den fälligen Strafstoß, das Elfmeterschießen folgte, das Uruguay für sich entschied. Die Uruguayer erwiesen sich somit als Zocker erster Güte, Luis Suarez muss sich leider in Zukunft als "Taschendieb von Johannesburg" betiteln lassen. Er wird's verkraften.
Über die Chancen der deutschen Mannschaft brauchen wir kein Wort zu verlieren, die individuelle Klasse der Argentinier ist so hoch, dass sich niemand heute nachmittag dem gesundheitlichen Risiko aussetzen muss, in praller Hitze vor einer Riesenleinwand stehen und gleichzeitig einen Hitzschlag (fast hätte ich Hitzfeld gesagt)und einen Herzinfarkt zu erleiden, wenn Higuain, Tevez, Messi und Co. die deutsche Hintermannschaft in einen Schweizer Käse verwandeln. Nicht falsch verstehen: Die Jungs von Jogi Löw haben sich gut präsentiert, ihnen gehört die Zukunft, aber gegen die Argies reicht's einfach noch nicht. Sagt auch mein Sohn Gianni Dona, den wir hier in voller Aktion sehen:



Wir melden uns dann wieder zum Halbfinale Argentinien - Spanien (oder Paraguay).

Keine Kommentare: