Ich und die Meinen

Ich und die Meinen

Herzlich willkommen!

So, das bin ich! Ich bin Kurt Palfi. Ich habe mir gedacht, jetzt muss mal ein neues Foto her. Leider hat Onkelchen ein Nacktfoto von mir hochgeladen. Aber ich sehe doch noch recht proper aus!
Wir (das sind ich, mein missratener Sohn Gianni Dona und Onkelchen, der alles für uns tippt) lästern in diesem Blog über alles, was gerade anfällt: Fußball, Politik, Film und Fernsehen, alles Mögliche. Viel Spaß!

Montag, 11. Februar 2008

Nickneger gegen Gewitterziege


Der Vorwahlkampf der Demokraten in den USA zerreißt ganze Familien! Onkelchen favorisiert Barack Obama, Tante Dilein dagegen die Clinton, weil sie auf Frauenpower setzt. Palfi hat den leisen Verdacht, dass sich hier ein Kampf von Nickneger gegen Gewitterziege anbahnt. Denn der Obama erinnert mich an so genannte Nickneger - das waren Figuren von dunkelhäutigen (maximal pigmentierten) Kindern, die man früher in den Kirchen an der Weihnachtskrippe fand (siehe Foto). Die hatten ein Opferkässchen, und wenn man da eine Münze reinwarf, begann der Kopf der Kinderfigur nach vorne und hinten zu wippen. Das ist wie bei Obama - er sagt eigentlich nichts, nimmt aber Spenden dankbar entgegen! Und die Clinton ist vom Machthunger sowieso derart zerfressen, dass sie am liebsten ihren Alten noch zu ein paar Affären ermuntern würde, wenn sie dadurch im Gespräch (und im Rennen) bliebe.


Palfi ist als guter Elefant natürlich Republikaner! Ich werde dem Wappentier der Grand Old Party nicht untreu! Und am liebsten esse ich die Pommes von McCain!

Kommentare:

Dominik Hennig hat gesagt…

http://polizeros.com/2008/02/11/ron-paul-supporter-goes-for-obama/

Ron-Paul-Anhänger wählen eher Obama als McCain!

Kurt Palfi hat gesagt…
Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
Kurt Palfi hat gesagt…

Die Figur des Kurt Palfi ist ja durchaus so angelegt, dass er nicht den totalen Durchblick hat (zu deutsch: er ist nicht der Hellste). Dass er sich als Republikaner bezeichnet und McCain (wohlgemerkt, nur seine Pommes) bevorzugt, ist vor diesem Hintergrund verzeihlich.